Anwendung

Welche Einsatzmöglichkeiten haben wir ?

Ich persönlich liebe den Diffuser, weil er gleichmäßig die ätherischen Moleküle zusammen mit Wasser durch die Kaltdiffusion angenehm und fein vernebelt.

Duftlampen mit Wärmequelle sind uneffektiv, weil beim verdunsten des Wassers mit dem Öl kein in seiner Gesamtheit gleichmäßiger bleibender Duft in den Raum abgeben wird. Somit die Wirkung auch nicht in der Gesamtheit des Öles erfolgen kann.

Meine zweite Lieblingsmethode mit den ätherischen Ölen den Tag zu verbringen, ist es diese direkt zu inhalieren, in dem ich einen Tropfen auf die linke Hand gebe, diesen verreibe und mir dann direkt vor die Nase halte. Den Rest geb ich in den Nacken, auf den Puls oder auch hinter das Ohrläppchen. Gleiches könnt ihr bei euren Tieren tun.

Wundervoll und wohltuend ist es, die Öle mit einer speziellen Massagetechnik, der Vitaflex auf die Fußsohlen bzw. die Fußreflexzonen einzumassieren.

Natürlich sollten wir die RaindropTechnique® erwähnen, die als sehr effektive Methode erwiesen ist, um zu vollkommener Entspannung zu kommen.

Die Signaturenanwendung mit den OOLA Ölen ist eine weitere Möglichkeit auf 7 Ebenen des Lebens zu arbeiten, so das das „Rad des Lebens“ rund läuft.

Zur Inhalation für eine gesunde Balance der Nasen- und Brochialschleimhäute können die Tropfen in den Inhalator gegeben werden.

Als Sprays verdünnt mit Wasser kommen sie zum Einsatz auf der Haut des Menschen, dem Fell unserer Tiere oder in Räumen.

Für den Eigenbedarf können wir die ätherischen Öle in Kosmetika jeglicher Art nutzen. Von selbstgemachter Tagescreme, über Shampoo, Lippenbalsam zu Badekugeln. Alles ist hier möglich.

Gerne nutze ich auch die Plus Öle – diese sind zugelassen zur inneren Einnahme – in der Küche. Hier verfeinere  ich meist unsere Gerichte mit ihnen.