Allgemein

Loslassen ist schwer

oder geht das überhaupt?

Meine wundervolle Lilly, als sie ging, lähmte mich alles.

Wieder mal.

Ich kann schwer mit Verlusten umgehen.

Niemand sprach über diesen Verlust. Mein Mann nicht, meine Kinder nicht und auch ich nicht.

Es kamen Kindheitserinnerungen hoch, ganz Schlimme sogar.

Wie automatisiert machte ich meine Arbeit.

Eine Woche bevor sie friedlich in den Armen meines Mannes hinein fiel und ihr CHI frei lies, wollten wir eine Bibel Raindrop machen.

Lilly und ich , ja wir beide. Es sog uns in die Kraft der heiligen Öle, Trauer kam auf, wir wussten der Abschied würde bald kommen.

Dann fuhr ich kurz darauf zu einem Seminar. Ich fuhr durch den Wald. Auf einmal ziehte sich mein ganzer Körper zusammen, er tat höllisch weh, die Tränen liefen einfach so. Ich musste stehen bleiben. Schnell griff ich zu Idaho blue spruce, eins meiner ätherischen Öle. Intuitiv. Ich roch daran, tat mir einen Tropfen in den Nacken, einen auf den Hals. Atmete tief und bewusst.  Mein Körper füllte sich sichtbar mit Licht und Kraft, nach einer Minute war ich wieder klar, aufgerichtet und konnte durch den Wald weiter fahren.

Ich wusste, das Unausweichliche würde bald kommen, ich war tapfer und ruhig.

Gerade steigen mir wieder die Tränen dabei auf. Auch wenn ich viel Dankbarkeit und Liebe empfinde für die Zeit die sie uns allen schenkte, tut es immer noch nach einem Jahr sehr weh.

Zum Glück finde ich Trost in den Ölen.

Sie war es, die mit mir quer durch den Wald streifte, weil sie unbedingt einer Spur folgen wollte. Oder mir was zeigen wollte. Wenn ich heute im Wald bin, spüre ich sie an „ihren“ Plätzen. Zum Glück habe ich immer ein paar Öle zur Hand, wie Idaho, Hinoki oder Ylang Ylang. Das erleichtert mir alles.

Loslassen ist schwer, da es nicht geht. Wie soll ich ein Familienmitglied loslassen können? Das geht nicht. Sie ist genauso ein Teil von mir, wie alle anderen Familienmitglieder. Sie ist ein Teil unserer ganzen Familienseele und das wird sie immer bleiben. Ihre Seele gehört zu uns.

Zum Glück finde ich Trost in den Ölen.

Ylang Ylang unseren Herzöffner unser „Hab mich selbst lieb Öl, hab die Welt lieb Öl“ und in den Baumölen, die mich stabilisieren, stärken und aufrichten, mir aber auch Mut geben weiter zu gehen, finde ich Hilfe.

Mit Lilly im Herzen

Namaste

Eure Yvonne

Seit über 15 Jahren begleite ich Mensch und Tier in diesem Prozess. Und ihr seht, auch ich, habe meine eigenen Geschichten, die mich beuteln.

Meine Erfahrung und Geschichten gebe ich gerne in einem Webinar für euch weiter

Ihr findet das nächste Webinar zum Thema Sterbebegleitung mit ätherischen Ölen HIER

Wer gerne mit mir in den Wald will, ist am 4 und 5 Mai 2019 in 63599 Bieber herzlich Willkommen

Informationen findet ihr bei diesem Seminar „Zurück zu unseren Wurzeln“

1 thought on “Loslassen ist schwer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.